zentrosoma startseite header image

Auf dem Weg zu sich selbst

den anderen finden.

Das größte Abenteuer des Menschen ist die Reise nach innen. „Gnothi seaton“ – „Erkenne dich selbst“ - riet schon das Orakel von Delphi. Wer bin ich? Was ist mir wichtig? Wie verhalte ich mich anderen gegenüber? Wie nehmen sie mich wahr? Praktische Menschenkenntnis gibt uns Antworten.

Ob wir wollen oder nicht, schon der flüchtigste Augenkontakt mit einem Menschen löst ein Gefühl zu ihm in uns aus. Evolutionär gesehen war es wichtig für unser Überleben, dass wir schnell erfassten, wer Freund oder Feind ist – oder sein könnte. Wem kann ich vertrauen, wem sollte ich misstrauen? Die Bandbreite unserer Empfindungen ist vielfältig.

Die Gesetzmäßigkeiten dieses Programms sind fest in uns verankert, und werden mit unseren persönlichen Erfahrungen geschärft. Bestimmt kennen Sie folgende Situation: Sie lernen einen Menschen kennen, der einer Person ähnlich sieht, die sie enttäuscht oder verletzt hat. Was empfinden Sie diesem Menschen gegenüber? Wie lange dauert es, bis sie ihm vertrauen? Können Sie es jemals? Wir zeigen Ihnen, wie und warum Sie über sich selbst und andere denken, was Sie denken. Erkennen Sie, wo Ihre Stärken und die ihres Gegenübers liegen.

Psycho-Physiognomik, praktische Menschenkenntnis, ist Ihr persönlicher Schlüssel für den Code Ihres Körpers und den Ihrer Mitmenschen. „Psycho“ – „Seele“ kennen Sie aus „Psychologie“. Da der Begriff mit vielen Vorstellungen besetzt ist, hier eine Definition aus dem Duden: „Gesamtheit dessen, was das Fühlen, Empfinden, Denken eines Menschen ausmacht“. „Physio“ steht für „Körper“ und „Gnome“ für „Erkenntnis“. Zusammengefasst, „aus der Gestalt erkennen, wie ein Mensch fühlt, denkt, empfindet und handelt“. Oder vereinfacht gesagt, „vom Äußerem auf Inneres schließen“.

Wir vermitteln Ihnen nachvollziehbar und verständlich, wie Sie Ihr „Bauchgefühl“, Ihre gefühlte Menschenkenntnis, qualifizieren. Alles was Sie dafür brauchen ist Freude an der Beobachtung und den Menschen.

Im Mittelpunkt steht dabei immer eine möglichst objektive Wahrnehmung des Menschen. Mit Psycho-Physiognomik lernen Sie sich selbst und andere wirklich zu sehen – für einen wertschätzenden, respektvollen und vorurteilsfreien Umgang miteinander.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok